Anis-Tee & Wirkung

14. August 2010

Anis stammt ursprünglich aus dem Orient. Auch bei uns ist er als Gewürz und Heilpflanze heute nicht mehr wegzudenken. Anis hat gesunde Inhaltsstoffe und daher ein Anis-Tee Wirkung bei zahlreichen Beschwerden.




Er wird vor allem gern zur Linderung von Verdauungsstörungen, Blähungen und Krämpfen als natürliches Mittel eingesetzt. Aber auch bei Erkältungen und Husten zeigt Anis-Tee Wirkung.

Für die Zubereitung wird

  • 1 TL Anissamen
  • 1 Tasse kochendes Wasser

benötigt. Zuerst die Anissamen zerdrücken, dann mit dem heißen Wasser überbrühen, 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen und filtern. Er sollte lauwarm getrunken werden.

Durch seine vielen Inhaltsstoffe wie ätherische Öle hat Anis Tee Wirkung auf den Magen-Darmtrakt aber auch auf die Lungen, was bei Husten lindert. Ätherische Öle im Tee mit Anis sind Anethol, Anisaldehyd, Terpineol und Estragol.
Bei Blähungen können Sie den Tee noch mit Kümmel und Fenchel anreichern. Bei Erkältungen, Husten und Halsschmerzen kann er mit Thymian und Salbei zubereitet werden, die Wirkung des Anis-Tee wird so noch gesteigert. Erhältlich sind Anissamen in der Apotheke oder bequem per online Kauf.

Weitere nützliche Utensilien bei Erkältungen:















Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.