Was man bei der Anschaffung eines Swimmingpools beachten sollte

8. März 2012

Ein Swimmingpool bringt im Sommer egal ob Erwachsenen oder Kindern Erfrischung, Spaß und sportliche Betätigung. Überlegen auch Sie, ob Sie sich einen Swimmingpool anzuschaffen, dann sollten Sie einige Punkte beachten.



An erster Stelle steht natürlich die Überlegung, was für eine Art von Swimmingpool angeschafft werden soll. Abhängig ist dieses von der Nutzung, dem zur Verfügung stehenden Platz, den persönlichen Ansprüchen und wie viele Personen den Swimmingpool nutzen wollen. So hat man dann die Wahl der Materialien des zukünftigen Swimmingpools. Es kann ein massives Becken sein, welches in den Erdboden eingebaut wird oder ein oberirdischer Swimmingpool. Im Erdreich eingebaute Swimmingpools bestehen meist aus Beton und Edelstahl oder Kunststoff und Fertigschwimmbecken aus Polyester. Die Oberflächen der Swimmingpoole ist meistens mit einer Kunststoffbeschichtung, Farbanstrichen, Kunststoff-Folien oder Keramik versehen. Über die verschiedenen Modelle können Sie sich auch in einem Poolshop informieren.

Auch die Gesamtkosten sollten im Vorfeld gut bedacht werden, denn neben dem Bau oder der Anschaffung des Swimmingpool kommen weitere Kosten durch Zubehör wie eine Filteranlage, Wasserpumpen und eventuell Einstiegsleiter, Bodensauger und Abdeckung dazu sowie die laufenden Kosten wie für die Pflege des Swimmingpool und seine Erhaltung wie Wasserzufuhr, Chemikalien und Reparaturkosten.
Auch die Pflege eines Swimmingpools ist nicht zu unterschätzen. Ohne permanente Behandlung bilden sich sehr schnell Algen im Swimmingpool und er verschmutzt. Auch die Kosten hierfür sind bei der Anschaffung möglichst schon zu kalkulieren. Ohne den Zusatz von Chemikalien wie Chlor bilden sich Algen, die durch das in ihnen enthaltene Chlorophyll zu einer Grünfärbung des Poolwassers führen. Da diese Mikroorganismen sehr klein sind, können sie durch Filteranlagen nicht entfernt werden. Auch werden durch Chlor schädliche Bakterien im Wasser abgetötet.

Und auch das Wasser sollte jährlich mindestens aber alle zwei Jahre vollständig gewechselt werden. Dazu kommt das ständige Nachfüllen des Pools mit Wasser wegen u.a. Wasserverdunstung.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.