Direkte oder indirekte Beleuchtung – Einrichtungstipps

17. September 2012

Die Beleuchtung spielt bei der Einrichtung eines Raumes und auch bei der Gestaltung der Außenbeleuchtung eines Gebäudes eine große Rolle. Durch die Beleuchtung wird nicht nur die praktische Seite bedient, bei jeglichem Lichteinfluss von draußen, genug sehen zu können sondern auch eine gewisse Stimmung erzeugt. Auch werden durch speziell gesetzte Lichtpunkte Akzente gesetzt. Wann dabei direkte oder indirekte Beleuchtung am günstigsten ist, dazu wollen wir ihnen in unserem Artikel Anregungen und Hilfestellung geben.



Generell unterscheidet man zwischen Innen- und Außenbeleuchtung. Eine Ausleuchtung durch Tageslicht mittels Fenster oder ähnlichem bezeichnet man dagegen als Belichtung.

Die Vorteile eine indirekten Beleuchtung

Ob die Wahl nun auf eine direkte oder indirekte Beleuchtung fällt, hängt, wie schon erwähnt von dem Verwendungszweck der Lampe sowie von der zu erzeugen Stimmung ab. Grundlegend kann man aber sagen, dass eine Mischung aus direkter und indirekter Beleuchtung meistens als sehr angenehm empfunden wird. Weiterhin ist dieses auch sehr praktisch, da man die Wahl zwischen den verschiedenen Beleuchtungsarten hat. Es gibt auch die Möglichkeit Lampen zu verwenden, die sowohl direktes als auch indirektes Licht kombinieren. Planen Sie also bei der Neueinrichtung dieses möglich von Anfang an ein.
Ein Vorteil von indirekten Lampen ist, dass das Licht durch die Reflektion durch die Decke und die Wände kaum Schatten und Reflexe erzeugt, als weiches Licht wahrgenommen wird und eine angenehme gleichmäßige Ausleuchtung des Raumes sorgt. Weiterhin verhindert eine indirekte Beleuchtung auch, dass das Licht unangenehm blendet.
Eine indirekte Beleuchtung können Sie beispielsweise erzeugen, indem Sie den Raum mit Einbauleuchten bestrahlen oder auch eine indirekte Beleuchtung durch eine Standleuchte erzeugen.

Die Vorteile von direkter Beleuchtung

Der größte Teil der Lampen wirken indirekt, da das Licht an die Decke oder die Wände gelenkt wird. Nur eine Lampen mit einem Lichtaustritt nach unten sorgt für direktes Licht. Man kennt dieses von Leuchten über dem Esstisch oder bei Schreitischlampen. So sorgen Schreibtisch- oder Arbeitslampen dafür, dass die Arbeitsfläche mit ausreichend Licht ausgestattet ist.
Gleichzeit kann direktes Licht neben der ausreichenden Beleuchtung auch genutzt werden, um Blickpunkte zu setzten. So können beispielsweise bestimmte Möbelstücke oder Accessoires wie Bilder oder Kunstgegenstände richtig in Szene gesetzt werden.
Direktes Licht erzeugt jedoch Schatten, kann blenden und reflektieren.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.