Elektrorasierer, Nassrassierer & Co

26. September 2011

Heutzutage ist Kosmetik und ein gepflegtes Äußeres schon lange kein typisch weibliches Thema mehr, was auch die Industrie erkannt hat. Es muss ja nicht gleich ein weiß gepuderter Teint wie im Barock sein, aber ein stoppelfreies und glattes Männergesicht hinterlässt nicht nur ein angenehmes Gefühl beim Mann.



Wie schon erwähnt, hat sich auch die Industrie dem neuen Pflegetrend angepasst und lockt mit immer neuen Angeboten an Trocken- und Nassrasierern. Es macht Sinn diesen Trend zu beobachten, denn immer neue Technologien machen die Rasur immer effektiver, hautschonender und überzeugen durch das Ergebnis.
Welche Form, ob Trocken- oder Nassrasur Mann wählt, ist unter anderem von der Empfindlichkeit der Gesichtshaut und dem Haarwuchs abhängig.

Viele neue Nassrasierer versorgen die Haut schon beim Rasieren mit beruhigender Emulsion, welche so bereits während der Rasur die Haut pflegt und Reizungen vorbeugt.

Bei einem starken und in alle Richtungen wachsenden Bart, sollte die Entscheidung auf einen Elektrorasierer mit rotierenden Scherköpfen fallen. Die Scherköpfe drehen sich in alle Richtungen und erfassen jedes einzelne Barthaar präzise und kurz über der Hautoberfläche. Weiterhin haben diese Elektrorasierer mit rotierenden Scherköpfen die Fähigkeit, sich auch unebenen Gesichtskonturen anzupassen und gerade in Problembereichen keine Stoppeln stehen zu lassen.

Schwingkopf-Rasierer sind für einen gleichmäßigen Bartwuchs optimal, welcher in eine Richtung wächst. Beim Kauf dieser Elektrorasierer sollten Sie auf die gute Qualität der Klingen und eine hochwertige Verarbeitung der Scherfolie achten.

Weiterhin sollten Sie beim Kauf eines Elektrorasierers auf die technischen Parameter wie Akkulaufzeit Wert legen. Zur bequemen Handhabung macht sich ein Rasierer mit ergonomischer Formung sehr gut. Sollten Sie Bart tragen, achten Sie auf einen integrierten Langhaarschneider, um sich den Kauf eines weiteren Gerätes zu ersparen. Der Langhaarschneider trimmt Koteletten sowie Schnurrbart.

Wer sich sowohl nass als auch trocken rasieren möchte, für den gibt es Rasierer, die in einem Gerät eine Trocken- oder Nassrasur möglich machen. Auch diese Anschaffung ist überlegenswert und preiswerter als sich zwei Geräte anzuschaffen.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.