Feigen Rezepte

13. Oktober 2010

Feigen werden auch hier zu Lande immer beliebter und längst nicht mehr nur eine angenehme Urlaubserinnerung. Die Frucht ist in der Küche sehr vielfältig anzuwenden. Wie stellen Ihnen einige wohlschmeckende Feigen Rezepte vor.



In gut sortierten Supermärkten oder Obst- und Gemüseläden sind Feigen erhältlich. Reif sind die Feigen, wenn die Schale dunkler wird und sich ein leichter weißer Film auf der ihr bildet. Das Fruchtfleisch ist dann rosa bis dunkelrot. Beim Kauf erkennen Sie, dass die Frucht reif ist, wenn Sie sie leicht drücken und die Schale leicht nachgibt.
Inhaltsstoffe der Feigen sind beispielsweise Vitamin B und C sowie die Mineralstoffe Kalium, Eisen, Magnesium und Phosphor. Auch sind sie reich an Ballaststoffen.

Feigen Rezept – Marmelade

Sie benötigen für dieses Feigen Rezept:

  • ½ Kilo Feigen
  • 1 Packet Gelierzucker
  • 1 Zitrone


Zubereitung:

Die frischen Feigen gründlich waschen, mit einem Küchentuch abreiben und den Ansatz des Stiles mit einem Messer entfernen.
Die Früchte in kleine Stücken schneiden oder mit einem Mixer pürieren.
Den Saft der Zitrone zugeben.
Gemäß der Anweisung auf der Gelierzuckerpackung die Marmelade zubereiten.
Danach wird die Feigen Marmelade wie gewohnt in saubere Gläser gefüllt und auf dem Kopf stehend abgekühlt.

Feigen Rezept – Pfannkuchen (Eierkuchen)

Sie benötigen für dieses Feigen Rezept:

  • 3 frische Feigen
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • etwas Milch
  • Priese Zimt, Salz
  • etwas Pflanzenfett

Zubereitung
Die Früchte waschen und in kleine Stücken schneiden.
Die Eier quirlen und danach mit dem Zucker vermischen.
Nach und nach die anderen Zutaten hinzugeben und alles verquirlen.
Zum Schluss die klein geschnittenen Feigenstücken dazu geben.
In einer Pfanne das Öl erhitzen und nach und nach etwa 3 Esslöffel des Eierkuchenteiges in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldgelb anbraten.

Exotische Kochbücher:
















Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.