Fettiges Haar- Was tun gegen fettiges Haar?

2. Juli 2010

Fettiges Haar wirkt schnell ungepflegt. Der Grund für fettiges Haar ist eine Überproduktion an Lipiden, welche in der Kopfhaut produziert werden. Die Produktion von Lipiden ist für die Gesundheit des Haares sehr wichtig, jedoch bei einer Überproduktion an Lipiden kommt es zu fettigem Haar, von Fachleuten je nach Schwere auch als Seborrhoe bezeichnet. Nachfolgend geben wir Pflegetipps bei fettigem Haar.





Grundsätzliche Pflegetipps für fettiges Haar

Fettige Haare nicht zu heiß Waschen und Föhnen. Beim Waschen ein möglichst mildes pH-neutrales Shampoo oder Kindershampoo verwenden. Weiterhin beim Einshampoonieren der Haare darauf achten, die Kopfhaut nicht zu lange zu massieren, da auch dieses die Talgproduktion unnötig anregt.
Gerade fettiges Haar möglichst nicht zu oft waschen, da auch dieses die Talgproduktion anregt und so ein wahrer Teufelskreislauf entsteht. Zwischendurch kann das Haar auch mit einer, mit Zellstoff oder einem Baumwolltuch umwickelten, Bürste entfettet werden.
Zwischen den Haarwäschen die Haare mit Trockenshampoo behandeln und danach ausbürsten.
Häufig getragene enge Kopfbedeckungen können auch Ursache für fettige Haare sein.
Langes Bürsten und Kämmen der Haare regt ebenfalls die Talgdrüsenproduktion an und sollte bei fettigem Haar vermieden werden.
Auf eine gesunde Ernährung achten, denn auch dieses reguliert die Fettproduktion der Talgdrüsen, das heißt viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Süßigkeiten und fette Speisen meiden oder in Maßen genießen.
Bei jeder Haarwäsche je nach Länge des Haares 2-3 Tropfen Teebaumöl in das Haarshampoo geben. Teebaumöl reguliert die Talgproduktion.

Kräuterspülung für fettiges Haar

  • 1 TL Kamille oder 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 EL Obstessig

Alle Kräuter in eine Schale füllen und mit dem kochenden Wasser überbrühen, den Obstessig dazu geben, 10 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb geben. Die Spülung nach der Haarwäsche in das handtuchtrockene einmassieren und nicht ausspülen.

Propolis-Kur für fettiges Haar

  • 10g Propolispulver
  • 60g gewöhnlicher Joghurt
  • 1 TL Honig
  • 1 Eiweiß

Das Propolispulver und den Joghurt vermischen und für eine Stunde ruhen lassen. Anschließend die Mischung in einem kleinen Kochtopf bei schwacher Hitze erwärmt, bis sich das Propolis aufgelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen, die Mischung abkühlen lassen, danach den Honig und das Eiweiß zugeben und alles vermischen. Die Haarkur auf die handtuchfeuchten Haare geben und 30 Minuten einwirken lassen. Propolis ist ein traditionelles Lebensmittel aus Nebenprodukten der Honigernte und weiß ein in breites Spektrum von Vitaminen auf, wie Vitamin A, B1, B2, B6, B9, B12, C und E sowie weiterhin Zink, Eisen, Magnesium, Selen und Kieselsäure.

Heilerde gegen fettige Haare

  • 3 EL Heilerde

mit Wasser zu einem Brei verrühren, auf die Kopfhaut und dem Haar auftragen, 30 Minuten einwirken lassen und mit viel Wasser ausspülen.
Tipp: Die Haare erst mit Frischhaltefolie und zusätzlich einem Handtuch umwickelt, nachdem die Kur aufgetragen wurde. Die Wirkstoffe entfalten sich, durch die so entstehende Wärme, intensiver und wirken noch effektiver.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.