Flammkuchen selber machen – einfaches Rezept

Flammkuchen mit Speck und ZwiebelnWer ein schnelles Rezept sucht, aber dennoch nicht auf Frische, Geschmack und gesunde Zutaten verzichten möchte, sollte einmal Flammkuchen selber machen. Ganz einfach ist der selbstgemachte Flammkuchen zubereitet und sehr lecker.
Flammkuchen ist ursprünglich eine Spezialität aus dem Elsass. Basis ist ein sehr dünn ausgerollter Boden aus Brotteig, welcher mit Speck, Zwiebeln und einer Creme belegt wird.


Zutaten

Um den Flammkuchen selber machen zu können, benötigen Sie lediglich diese Zutaten

  • 1 fertigen Pizza- oder Hefeboden
  • 1 Packung gewürfelten Speck
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Becher Sauerrahm oder Creme fraiche
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Der Boden wird auf einem Backblech, welches Sie mit Backpapier belegt haben, ausgerollt und mit dem Sauerrahm oder der Creme fraiche bestrichen. Was Sie verwenden richtet sich nach ihrem persönlichen Geschmack.
  • Danach geben Sie den Speck und die in dünne halbe Ringe geschnittenen Zwiebeln darüber (siehe Foto)
  • Flammkuchen vor dem Backen

  • Zum Schluss würzen Sie ein wenig mit Salz und Pfeffer und geben das Backblech für etwa 10-20 Minuten, je nach Dicke des Teiges, bei mittlerer bis starker Hitze in den Backofen.

Viele weiter lecker, gesunde und schnelle Rezepte finden Sie auch in unserer Buchempfehlung siehe Button links für mehr Informationen.

Variationen

Beim ursprünglichen Rezept, werden die Zwiebeln roh nach dem Backen über den Flammkuchen verteilt.
Auch können Sie Flammkuchen selber machen und statt Speck Thunfisch verwenden oder ihn mit Speck und Thunfisch belegen.
Sehr schmackhaft ist es auch, wenn Sie Mais, klein geschnittene Paprika und andere festere Gemüsesorten zusätzlich auf den Boden geben und außerdem noch etwas Feta.
Im Prinzip sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, wenn Sie Flammkuchen selber machen und nicht immer nur das Grundrezept verwenden sondern ihre Kochkünste erweitern möchten.