Der Fotograf und die Straße

4. Dezember 2012

Alexander Huber ist ein Künstler, der vor 20 Jahren von München nach Berlin zog, zwischendurch in London lebte und sich seit einigen Jahren der so genannten Street Photography verschrieben hat. Hauptsächlich in seiner Wahlheimat Berlin, aber auch in London und anderen europäischen Metropolen streift er durch die Straßen und Gassen, immer auf der Suche nach originellen Details und verlassenen Ecken, die nicht von Jedem bemerkt werden.

Auf Alexander’s Blog „The Berliner“ werden jeweils die aktuellsten Bilder gezeigt. Alexander Huber macht auch Dokumentarfilme und Film Essays, wie sein jüngstes Werk „Edgware Road“, zu dem nun auch ein Buch mit Stills erschienen ist.

Jene Straße in London, die von Marble Arch, an der nordöstlichen Ecke des Hyde Parks (Speaker’s Corner) in Richtung Norden verläuft, ist inklusive seiner Seitenstraßen das Zentrum arabischen Lebens in London.
Das quirlige Leben der Straße und die Stille seiner Seitenstraßen ist unkommentiert in ruhigen schwarzweiß Bildern eingefangen. Das Buch „Edgware Road“ von Alexander Huber zeigt jeweils das erste Bild jeder Einstellung des Film. Das Buch kann unter http://www.blurb.de/bookstore/detail/3812562 erworben werden. Es gibt auch eine ebook Version für das iPad, auf der man auch den Film sehen kann.

Ansonsten kann man sich den Film hier anschauen: http://vimeo.com/54701999

Alexander Hubers Internet Präsenz: www.glamour64.com

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.