Fotos als Gemälde

GemäldeFotos sind an sich schon eine schöne Erinnerung an liebe Menschen, Situation und besondere Momente im Leben. Gerade auch die digitale Fotografie, und nicht mehr wie früher die analoge Fototechnik, hat es für jeden Menschen preiswert erschwinglich gemacht eine Unzahl von Fotos zu besitzen. Etwas ganz Besonderes ist es daher, wenn man sein Lieblingsfoto als Gemälde nachmalen lässt.




Ein Foto als Gemälde ist nicht nur eine ganz besondere qualitativ hochwertige Erinnerung für einen selber sondern auch bestens als Geschenk geeignet. Es gibt einige Malwerstätten, auch im Internet zu bestellen, welche dieses umsetzten können.

Aber klären wir erst einmal den Begriff „Gemälde“ und was ein Gemälde erfüllen muss, damit es auch diesen Namen tragen kann. Grundsätzlich ist jedes Gemälde auf einen Träger aufgebracht. Dieses kann Papier sein, eine Leinwand oder auch Trägermaterialien wie Glas oder Metall. Die ersten Gemälde entstanden übrigens bereits im frühen 16. Jahrhundert, so dass die Gemäldemalerei zu den sehr alten Kunsthandwerken geöhrt und an Bewunderung und Wertschätzung auch über die Jahrhunderte bis heute nie verloren hat. Und dieses auch zu Recht, denn diese Kunst verlangt vom Maler besonderes Geschick und Talent. Oft muss dieses Handwerk viele Jahre studiert und auch dann immer wieder verfeinert und geübt werden.

Auch sind Gemälde deswegen so wertvoll, dass neben hochwertigen Trägermaterialien wie beispielsweise Leinwänden, die aus Leinwand und lange gelagertem Holz hergestellt werden, damit sie sich nicht verziehen, auch hochwertige Farbstoffe verwendet werden. Oft werden diese auch heute noch aus Naturprodukten wie Pflanzen, Halbedelsteinen und Erde gewonnen. Die dritte Komponente eines Gemäldes ist neben Trägermaterial und Farbstoff übrigens noch Bindemittel wie beispielsweise Knochenleim oder Terpentinöl.

Jedoch hat natürlich auch in der Malerei die Moderne Einzug gehalten und so gibt es heute auch eine Vielzahl von synthetischen Materialien, welche sehr viel preiswerter und für die Maler auch leichter zu benutzen sind als die alten Farbstoffe und Bindemittel. Dieses betrifft ebenfalls auch industriell gefertigte Trägermaterialien. Der Qualität der Gemälde hat dieses jedoch keinen Abbruch getan. So wurden auf Aktionen für alte und auch neue Gemälde schon Preise von vielen Millionen Dollar gezahlt.

Ein Trend der immer mehr in Mode kommt, ist wie bereits erwähnt, als Vorlage für Gemälde Fotos zu verwenden. Dieses hat der Gemäldemalerei auch zu einem Aufschwung verholfen. Fast immer wird diese als Auftragsmalerei durchgeführt. Da man selber dazu künstlerisch nicht in der Lage ist.