Frischer Rosenkohl – Inhaltsstoffe & Tipps für die Zubereitung

23. Oktober 2012

Rosenkohl ist nicht ohne Grund ein sehr beliebtes Gemüse, denn Rosenkohl ist schmackhaft aber zusätzlich auch noch sehr gesund. Bei uns lesen Sie was in frischem Rosenkohl für Inhaltsstoffe stecken und Tipps und Ratschläge wie Sie ihn besonders geschmackvoll zubereiten.



Rosenkohl ist ein Gemüse aus der Familie der Kreuzblütengewächse. An seinem hochwüchsigem Stängel wachsen die spiralförmig aufsteigenden Knospen.

Frischer Rosenkohl hat grüne bis weißliche frische Blätter. Alter Rosenkohl hat erschlaffte gelbliche Blätter und sollte nicht mehr gekauft werden. Die Röschen haben einen Durchmesser von etwas 1-5 Zentimetern.

Rosenkohl ist Saisonware. Frühsorten des Rosenkohls können ab September geerntet werden. Seine Haupterntezeit liegt jedoch im November und Dezember. Dementsprechend ist er auch in dieser Zeit frisch im Handel zu finden. Das Wintergemüse wird heute vor allem in den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien angebaut. Nur etwa 15 Prozent des angebotenen Rosenkohls stammt aus heimischem Anbau.

Rosenkohl: Inhaltsstoffe

Rosenkohl hat viele Mineral- und Ballaststoffe. Mineralstoffe sind unter anderem reichlich Kalium sowie weiterhin Calcium und Magnesium. An Vitaminen hat er viel Vitamin C sowie Vitamin A und B2.

Tipps für die Zubereitung von Rosenkohl

Rosenkohl wird geputzt und in Salzwasser etwa 15 Minuten gekocht bis er weich ist. Da die Blätter schnell zerkochen im Gegensatz zu dem Strunk, kann man den Strunk mit einem scharfen Messer kreuzförmig einschneiden. So wird auch der Strunk schneller gar.
Serviert wird der er mit zerlassener Butter als Beilage zu Fleisch-oder Geflügelgerichten. Schmackhaft ist es auch, wenn Sie den ihn nach dem Kochen in der Pfanne kurz mit Butter anbraten.

Anbau im Garten

Für Hobbygärtner ist wichtig zu wissen, dass Rosenkohl eine zweijährige Pflanze ist. Wenn die Röschen im ersten Jahr nicht abgeerntet werden, trägt er nach der Überwinterung im Frühjahr Sprossen, die im Sommer Blüten tragen. Sein Standort sollte sonnig sein und er bevorzugt einen sehr nährstoffreichen und sandigen Lehmboden.
Ideale Beetnachbarn des Kohls sind beispielsweise Kartoffeln, Salat, Erbsen und Rote Rübe. Schlechte Nachbarn sind andere Kreuzblütler.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.