Frucht-Peeling selber machen

19. Januar 2012

Ein selbsthergestelltes Frucht-Peeling hat eine doppelte positive Wirkung. Zum einen wird die Haut durch die verwendeten Früchte mit Nährstoffen versorgt und zum anderen durch die härteren Bestandteile des Peelings von abgestorbenen Hautschüppchen befreit. Lesen Sie in unserem Artikel Rezepte und eine Anleitung, wie Sie Frucht-Peeling selber machen können.



Ein Peeling setzt sich immer aus mindestens zwei Zutaten zusammen. Früchte, welche die Haut mit Vitaminen und anderen Nährstoffen versorgt gibt es einige wie beispielsweise Banane, Avocado, Apfel, Granatapfel, Trauben oder Ananas. Für den Effekt des Peelens können Sie beispielsweise feinen Zucker, feinkörniges Meersalz, Grieß oder sehr fein gehackte Mandeln verwenden.

Die Haut wird mit dem selbstgemachten Frucht-Peeling und den Fingerspitzen sanft in kreisförmigen Bewegungen einige Minuten massiert. Anschließend entfernen Sie die Reste mit lauwarmem Wasser und pflegen die Haut mit Creme. Das Ergebnis ist ein sehr weicher, glatter und rosiger Teint.

Frucht-Peeling selber machen mit Apfel und Grieß

Für dieses Rezept benötigen Sie:

  • ½ Apfel
  • 1 TL Grieß

Der Apfel wird fein püriert und anschließend mit dem Grieß gemischt. Alternativ können Sie auch noch 3 pürierte Weintrauben dazugeben.

Frucht-Peeling selber machen mit Avocado und Zucker

Für dieses Peeling-Rezept verwenden Sie:

  • ½ Avocado
  • etwas Zitronensaft
  • 1 TL feinen Zucker

Die weiche Avocado wird sehr fein püriert und mit dem Zucker gründlich vermischt.

Beachten Sie bitte, dass Sie das Frucht-Peeling immer frisch zubereiten und beim Peelen im Gesicht die Mund- und Augenpartie aussparen. Sie können es aber nicht nur für die Gesichtspflege verwenden sondern auch den ganzen Körper damit peelen. Sie müssen dann nur entsprechend mehr Zutaten verwenden.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.