Frühlingsgefühle

28. Februar 2011

gelbe BlumenWer kennt das nicht, der Winter neigt sich langsam dem Ende, die ersten Frühlingsboten wagen sich zart hervor und der Mensch spürt eine Steigerung seiner Stimmung und Tatendrangs. Wie entstehen Frühlingsgefühle? Wir versuchen, es zu klären.




Ein Grund für Frühlingsgefühle ist der sich ankündigende Wechsel von kalt zu warm sowie von alt zu neu. So wie die Natur- und Tierwelt aus ihrer Winterstarre erwacht, werden auch beim Menschen neue Kräfte und Wünsche nach Veränderung aktiviert.
Dazu gehören auch das Ablegen der dicken Winterkleidung und das erste Sonnenbad mit weniger bedeckter Haut. Viele Menschen fühlen sich schon alleine dadurch befreiter und attraktiver.
Außerdem leben die Menschen in kälteren Jahreszeiten eher zurückgezogener in ihren eigenen vier Wänden. Nicht ohne Grund sind die Straßencafés bei den ersten Sonnenstrahlen schnell wieder gefüllt und eine rege Kommunikation findet statt. Bei manchen Menschen können ein zurückgezogenes Verhalten im Winter und das fehlende Licht sogar depressive Verstimmungen und Depressionen auslösen.

Frühlingsgefühle – Was passiert im Körper

Neben der motivierenden veränderten schöneren Natur und der entspannenden wärmeren Temperaturen im Freien werden zusätzlich im menschlichen Körper bestimmte Prozesse angekurbelt, welche die Frühlingsgefühle hervorrufen. Die wichtigste Rolle dabei spielt das Licht. Bereits beim Erwachen ist es Draußen hell. Über bestimmte Rezeptoren der Augen wird ein größerer Lichteinfall an unser Gehirn gemeldet, dieses beeinflusst den Abbau des Schlafhormones Melatonin und sorgt weiterhin für eine vermehrte Ausschüttung von Noradrenalin, Dopamin und Serotonin, im Volksmund auch als Glückshormone bezeichnet. Diese vermehrte Hormonausschüttung sorgt für eine erhöhte Aktivität und bessere Stimmung, löst so also Frühlingsgefühle aus. Dass Licht einen großen Einfluss auf unsere Stimmung und Wohlbefinden hat, wurde bereits in vielen wissenschaftlichen Studien belegt und wird auch bewusst in der Behandlung von Depressionen eingesetzt.
Viele dem Menschen gut tuende Aktivitäten werden durch die Frühlingsgefühle angekurbelt, so unter anderem viele Aktivitäten in der Natur wie lange Spaziergänge oder Sport.
Nutzen Sie aktiv den Schwung und Elan, welche die Frühlingsgefühle bei Ihnen auslösen.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.