Geruch im Kühlschrank

16. Februar 2011

Unangenehme Gerüche im Kühlschrank sind lästig und unappetitlich, denn gerade dort wo Lebensmittel aufbewahrt werden, sollte es gut riechen. Es gibt einige Tricks mit denen man Geruch im Kühlschrank bekämpfen kann.




Unangenehmer Geruch im Kühlschrank entsteht durch verdorbene Waren, wer schaut schon täglich nach den Verfallsdaten der Lebensmittel, oder auch Lebensmitteln, welche von Hause aus einen eigenen unangenehmen Eigengeruch haben wie beispielsweise einige Käsesorten.

Neben den käuflichen Mittel wie Kühlschrankdeos (siehe Amazon-Bild) können Sie schlechten Geruch im Kühlschrank auch mit folgenden Tricks beseitigen:

Apfel gegen schlechten Geruch im Kühlschrank

Halbieren Sie einen Apfel und legen Sie ihn in den Kühlschrank. Der Apfel vertreibt die schlechten Gerüche und sollte etwa wöchentlich ausgetauscht werden. Das gleiche funktioniert auch mit einer aufgeschnittenen Zitrone.

Kaffeesatz gegen Kühlschrankgeruch

Ein kostenloses Hausmittel gegen Kühlschrankgeruch ist, den Kaffeesatz nicht zu entsorgen, sondern in ein Schälchen gefüllt in den Gefrierschrank zu stellen. Der Kaffeessatz sollte jedoch vorher erkaltet sein. Statt unangenehmen Gerüchen macht sich dann Kaffeearoma breit. Tauschen Sie den Satz regelmäßig alle 2-3 Tage aus. Sie können auch Kaffeebohnen oder unaufgebrühten Kaffee verwenden, diesen müssen Sie nicht so oft austauschen.

Backpulver gegen Kühlschrankgestank

Ein Päckchen Backpulver in ein Schälchen oder auf eine Untertasse füllen und in den Kühlschrank stellen. Dieses Mittel ist sehr preiswert und vertreibt mehrere Monate den Geruch im Kühlschrank.

Regelmäßige Reinigung

Zur Vorbeugung und Beseitigung von unangenehmem Kühlschrankgeruch sollte der Kühlschrank regelmäßig gereinigt werden. Besonders wirkungsvoll ist dieses, wenn Sie dem Wasser einen Schuss Essig zu geben.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.