Leckere Gemüsespieße selber machen

9. Juni 2011

verschiedene GemüsesortenGemüse ist nicht nur als Beilage zu Fisch oder Fleisch sehr schmackhaft, es kann dieses auch ersetzen. Eine Möglichkeit sind Gemüsespieße. Dieses können Sie komplett vegetarisch oder auch mit Fleisch zubereiten. Lesen Sie unsere Rezepte, wie Sie verschiedene Gemüsespieße selber machen können.




Es gibt einige Gemüsesorten, die sich besonders gut verwenden lassen, um Gemüsespieße selber zu machen. Diese sind beispielsweise: Cocktailtomaten, Zwiebeln, Zucchini, Aubergine, Champignons und Paprika.

In dem Buch „Grillen von A-Z“ von Dr. Oetker (siehe Amazon-Button rechts zum Bestellen) finden Sie weitere leckere Rezeptvorschläge.

Vegetarische Gemüsespieße selber machen

Für die Zubereitung von 6-8 Gemüsespießen benötigen Sie:

  • 1 Schale Cocktailtomaten
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 250 g Champignons
  • 2 rote, grüne oder gelbe Paprika
  • etwas Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Pflanzenöl und Kräuter


Als erstes bereiten Sie eine Marinade aus etwas Zitronensaft, Pflanzenöl, Salz, Pfeffer und Kräutern. Welche Kräuter Sie wählen, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Sie können beispielsweise fein gehackte Petersilie, Zitronenmelisse, Dill, Schnittlauch, Basilikum oder andere Kräuter verwenden.
Das Gemüse wird geputzt und in etwa 3 mal 3 Zentimeter große Stücken geschnitten. Die Cocktailtomaten und Champignons bleiben ganz. Geben Sie das geschnittene Gemüse in die Marinade, rühren alles gut um und lassen es 1 Stunde durchziehen. Danach wird das Gemüse abwechselnd auf die Spieße gesteckt. Sie können Holzspieße verwenden oder auch wiederverwendbare Metallspieße (siehe Amazon-Button rechts). Die selbstgemachten Gemüsespieße können Sie mit etwas Öl in der Pfanne braten oder im Grill brutzeln.

Gemüsespieße selber machen mit Fleisch

Sie benötigen, um diese Gemüsespieße selber machen zu können, etwas weniger Gemüse als oben beschrieben und zusätzlich, je nach persönlichem Geschmack

  • 500 g durchwachsenen Speck, Schweinfleisch oder Hähnchenbrust.

Wie oben beschrieben wird wiederum eine Marinade zubereitet, aber bei diesem Rezept, das in kleine Stücken geschnittene Fleisch 1 Stunde eingelegt. Wie auch im ersten Rezept wird danach das Gemüse und das Fleisch abwechselnd auf die Spieße gesteckt und alles in der Pfanne oder auf dem Grill gebraten.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.