LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum – Test und Kauf-Empfehlungen

31. Oktober 2011

Wer aus verschiedenen Gründen kein natürliches Kerzenlicht an seinem Weihnachtsbaum haben möchte, sollte LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum anderen elektrischen Lichterketten bevorzugen, denn sie bieten viele Vorteile. Erfahren Sie, welche LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum unseren Test besonders gut bestanden haben.



Folgende bei Amazon zu bestellende LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum weisen qualitativ und optisch die besten Parameter auf (zum Bestellen einfach nur den Amazon-Button drücken):
Achten Sie beim Kauf darauf, ob Sie 10, 20 oder 30 Kerzen für Ihren Baum benötigen.
















Die Vorteile von LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum

Im Gegensatz zu elektrischen Lichterketten sind die LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum kabellos. Sie können sehr einfach mit einem Clip befestigt werden und der Weihnachtsbaum muss nicht in der Nähe einer Steckdose stehen.

Die LED-Weihnachtskerzen werden mit einer Batterie betrieben, welche je nach Qualität der Batterien den Weihnachtsbaum 100-150 Stunden erstrahlen lassen. Auch das eventuelle Austauschen der Batterien erfolgt problemlos.

Die Optik ist durch das warme Licht und ein selbstständiges kurzzeitiges Dimmen der von echtem Kerzenflackern kaum zu unterscheiden. Weiterhin sind die LED Kerzen für den Weihnachtsbaum sehr formschön konzipiert.

Der einmalig höhere Anschaffungspreis gegenüber elektrischen Lichterketten und natürlichen Kerzen relativiert sich durch ihre überaus praktische Handhabung und lange Haltbarkeit.

Ein weiterer Vorteil von LED-Kerzen für den Weihnachtsbaum ist, dass das Ein- und Ausschalten bequem mit einer Fernbedienung geschehen kann.

Gerade auch für Familien mit kleinen Kindern sind die LED-Lichter eine sichere Alternative gegenüber offenem Kerzenlicht. Und sollten Sie ihren Christbaum sehr oft erleuchten wollen, werden Sie begeistert sein von der einfachen Handhabung und auch den fehlenden Wachsflecken auf dem Boden.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.