Liste von Zutaten für selbstgemachte Badekugeln

BadekugelnBadekugeln selber herzustellen ist ganz einfach und macht Spaß. Es gibt viele verschiedene Varianten, welche man ausprobieren kann. Es ist kinderleicht und das Ergebnis erstaunlich, denn die sprudelnden kleinen Badebomben sind überaus pflegend für die Haut.





Zur Herstellung benötigen Sie eine Basis (hier finden Sie das Basis-Rezept), pflegende Öle, ätherische Öle, Farbe und dekorative Elemente. Daher haben wir für Sie die Liste von Zutaten für selbstgemachte Badekugeln danach unterteilt.

Basis

Für die Basis benötigen Sie

  • Speisestärke (Supermarkt)
  • Kaiser-Natron (Supermarkt)
  • Zitronensäuregranulat (Drogerie oder Onlinekauf)
  • Milchpulver (Supermarkt)

Pflegende Öle

Hier eigenen sich besonders gut

  • Kokosöl
  • Mandelöl
  • Kakaobutter

Ätherische Öle

Je nach persönlichen Vorlieben und ob die Badebomben eine erfrischende
oder beruhigende Wirkung haben sollen beispielsweise

  • Orange, Zitrone, Pfefferminz (erfrischende Wirkung)
  • Lavendel, Melisse (beruhigende Wirkung)

Farbe

Zum Einfärben machen sich folgende Zutaten sehr gut

  • Seifenfarbe (siehe Amazonbestellbutton rechts)
  • Lebensmittelfarbe
  • Pflanzliche Farben (Sud aus Öl und Sanddornbeeren, Hagebuttenschalen,
    Brennnessel oder Petersilie)
  • Olivenöl, Avocadoöl, Sanddornöl
  • Gewürze (Kurkuma, etwas Paprikapulver, Zimt)
  • Kaffee, Kakaopulver
  • Tonerden (siehe Amazonbestellbutton rechts)

Dekorative Elemente

Besonders dekorativ sind folgende Zutaten

  • Getrocknete Rosenblätter
  • Schokotropfen (Schokolade ist gut für die Haut)
  • getrockneter Früchtetee
  • getrocknete Lavendelblüten

Unsere Liste von Zutaten für selbstgemachte Badekugeln ist nur eine kleine Übersicht vor allem bei den dekorativen Zutaten können Sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Wir wünschen ihnen viel Spaß und gutes Gelingen.