Natürliche und chemische Aphrodisiakum

27. September 2019

tablettenWer ist nicht froh über ein ausgefülltes und funktionierendes Liebesleben. Leider gibt es Faktoren und Umstände, die dieses stören oder sogar ganz verhindern können. Im Zeitalter von Viagra und Co. sind Störungen der Libido, und wenn ein Mann nicht kann, kein Tabuthema mehr. Es muss jedoch nicht immer mit der Chemiekeule nachgeholfen werden, da es auch sehr gute natürliche Potenzmittel gibt. Welche dieses sind, dazu erfahren Sie hier mehr.





Grundsätzlich ist ein Mittel zur Belebung oder Steigerung der Libido also des sexuellen Verlangens und Lustempfindens. Der Name stammt aus dem Griechischen und ist aus dem Wort „Liebesgenuss“ und Aphrodite, der Göttin der Liebe, zusammengesetzt.

Geschichte

Im Laufe der Jahrhunderte wurde weltweit über 500 tierischen, pflanzlichen und mineralischen Substanzen eine zeitweise luststeigernde Wirkung nachgesagt. Bereits in der Antike wurden erste Mittel entdeckt und konsumiert. Im Mittelalter und der Frühen Neuzeit galten unter anderem Grünkohl, Petersilie sowie auch Gewürz wie Muskatnuss als Aphrodisiakum.

Chemische oder natürliche Potenzmittel

Heutzutage sind vor allem chemische Potenzmittel wie Viagra bekannt. Sie sind nur mit Rezept in Apotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Sie stellen eine medikamentöse Behandlung von Impotenz dar. Der Fachbegriff dafür ist erektile Dysfunktion.

Test und klinische Studien kamen jedoch zu dem Ergebnis, dass auch ähnliche Mittel wie beispielsweise Kamagra als Potenzmittel gute Erfolge bei Männern erzielen. Als mögliche Wirkstoffe könne dazu Sildenafil, Tadalafil, Avanafil oder Vardenafil verwandt werden. Sie alle gehören zu der Gruppe der PDE – 5 Hemmer. Zu beachten hierbei ist jedoch, dass diese Mittel nur physische Probleme unterstützt. Die Libido, also die Lust und das Verlangen nach Sex, muss vorhanden sein, sonst funktionieren sie nicht.

Genau hier besteht der Unterschied zu einem Potenzmittel, welche nur natürliche Inhaltsstoffe beinhaltet. Sie steigern die Libido, also die Lust und Leidenschaft nach Sex, und begünstigen die Potenz im Allgemeinen, helfen aber nicht physisch nach. Ein Vorteil der natürlichen Potenzmittel ist, dass sie nur sehr schwache bis gar keine Nebenwirkungen zeigen und auch keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten eintreten.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.