Pickel am Rücken – Masken helfen

29. Dezember 2011

Frauenrücken
Leiden Sie auch unter Pickeln, Mitessern oder generell unreiner Haut am Rücken? Sie können versuchen, dieses Problem mit natürlichen Mitteln zu bekämpfen. So kann man beispielsweise Pickel am Rücken mit Masken lindern. Hier lesen Sie Rezepte und eine Anleitung.



Heilerde-Maske für den Rücken


Ein sehr gutes und natürliches Mittel, um Pickel am Rücken mit einer Maske zu bekämpfen, ist Heilerde. Sie bereits seit Jahrhunderten zur Hautpflege angewendet. Heilerde besitzt die Fähigkeit die Haut porentief zu reinigen, überschüssiges Fett (Talg) zu entfernen und sie mit vielen Mineralstoffen und Spurenelementen zu versorgen. Weiterhin wirkt sie unter anderem auch entzündungshemmend und antibakteriell, was die Ausheilung der Pickel beschleunigt sowie und die Neubildung verhindert.

Zubereitung:

Bei Pickeln am Rücken die Maske wie folgt zubereiten:

  • 4 Esslöffel Heilerde

werden mit etwas Wasser oder besser noch Kamillentee, da die Kamille weitere hautpflegende Eigenschaften hat, zu einem streichfähigen Brei angerührt.

Beachten Sie, die Flüssigkeit nur nach und nach zu zugeben, damit Packung nicht zu flüssig wird. Danach tragen Sie die Heilerdemaske auf die betroffenen Stellen am Rücken auf und lassen Sie etwa 15 Minuten einwirken. Abgewaschen wird die Maske mit viel lauwarmem Wasser.

Heilerde können Sie in der Apotheke kaufen oder auch bequem online bestellen (siehe Amazon-Button rechts zum Bestellen). Achten Sie beim Kauf darauf, dass es Heilerde zur innerlichen und äußerlichen Anwendung gibt. Sie benötigen um die Pickel am Rücken durch Masken zu lindern, Heilerdepulver zur äußerlichen Anwendung.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.