Pilze trocknen – Tipps & Tricks

6. September 2011

Im Spätsommer und Herbst, wenn es viel Regen und trotzdem Sonne gab, ist wieder Pilzzeit. Wohlschmeckende Waldpilze können dann bei einem entspannenden Waldspaziergang gefunden werden. Oft findet man Sie dann jedoch in so großen Mengen, dass man sie gar nicht alle frisch verzehren kann. Die Alternative ist, die Pilze zu trocknen, damit man sie später an Soßen, Fleischgerichten und vielem mehr verwenden kann. Wie Sie Pilze trocknen – Tipps und Tricks finden Sie in unserem Artikel.



Achten Sie beim Pilze trocknen darauf, dass Sie die Waldpilze ohne Wasser säubern. Wenn sie sich erstmal mit Wasser vollgesogen haben, und dieses tun sie fast so schnell wie ein Schwamm, ist es fast unmöglich sie noch zu trocknen. Befreien sie die Pilze nur von Nadeln, Sand und Moos mit Hilfe einer Pilzbürste (siehe Amazon-Button rechts zum Bestellen), putzen Sie sie, schneiden Sie sie klein und lassen Sie abschließend die Pilze trocknen nach folgenden Methoden:

Fliegengaze

Fliegengaze lässt von oben und unten Luft an die geputzten und zerkleinerten Pilzstücken, so dass die Pilze trocknen können. Am besten geht dieses an einem warmen Ort, und wenn man sie großzügig und nicht so eng auf der sauberen Gaze verteilt.

Backofen mit Umluft

Große Mengen Pilze trocknen Sie am besten im Backofen bei einer geringen Wärmezufuhr, Umluft und einem Spalt geöffneter Backofenklappe.

Wäschetrockner

Die gesäuberten und klein geschnittenen Pilze werden zum Trocknen auf ein Küchentuch oder Backpapier gegeben und auf den Wäschetrockner gelegt. So trocknen Sie nicht nur Ihre Wäsche sondern gleichzeitig auch noch die Waldpilze.

Auffädeln

Auch bei dieser Methode des Pilze trocknen, werden die Pilze wieder mit einer Pilzbürste gesäubert und klein geschnitten. Danach werden Sie mit Hilfe einer Nadel locker verteilt auf Garn gefädelt und an einem warmen und luftigen Ort gehängt.
Tipps: Achten Sie darauf, dass das Garn nicht durchhängt, da die Pilzstücken sonst zu eng aneinander rutschen und schimmeln können bzw. sich übersehene Maden auf alle Pilze ausbreiten.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.