Rasieren ohne Pickel – Tipps & Tricks

27. Dezember 2016

KörperEine schöne glatte Haut ohne lästige Härchen ist ein Hingucker. Viele Menschen fühlen sich so erst richtig wohl in ihrer Haut. Unschön ist es jedoch, wenn die Rasur/Haarentfernung misslingt und gar das Gegenteil erreicht wird, durch Rötungen, Pickel oder im schlimmsten Fall sogar aufgekratzte Hautstellen. Was Sie beachten sollten, damit die Rasur ohne Pickel gelingt, lesen Sie in unserem heutigen Artikel.




Wie entstehen Pickel bei der Rasur?

Um Pickel bei der Rasur zu vermeiden, muss man als erstes wissen, wie sie entstehen. Unsere oberste Hautschicht, Epidermis genannt, ist relativ empfindlich auf mechanische Reize. Die Hornzellen der Epidermis schützen uns natürlich vor Reizen von außen. Zahlreiche Schweiß- und Talgdrüsen der obersten Hautschicht haben unter anderem die Funktion unsere Oberhaut zusätzlich durch einen Film aus Fett und Wasser zu schützen. Diese Kombination aus Hornzellen und Drüsen bildet eine natürliche Barriere, welche das Eindringen schädlicher Stoffe oder Mikroorganismen verhindert. Bei einer unvorsichtigen und zu derben Rasur kann es zu Verletzungen dieser Hautschutzschicht kommen. Diese sind oft mit dem bloßen Auge nicht wahrnehmbar, aber trotzdem da. Nun ergibt sich ein Widerspruch zwischen gründlicher kraftvoller Rasur und schonender Behandlung der Haut. Dieses betrifft gerade die besonders empfindlichen Stellen im Intimbereich und den Achselhöhlen. Resultat sind leider brennende Haut, Rötungen oder sogar länger sichtbare Pickel. Beachten Sie also folgende Tipps für ein Rasieren ohne Pickel:

Tipps & Tricks gegen Hautirritationen nach der Rasur

Qualitativ hochwertiges Duschgel oder Rasierschaum sollten Sie immer verwenden und pflegen Sie ihre Haut nach der Rasur mit einer After Shave Body Lotion.

Verwenden Sie weiterhin immer eine scharfe Klinge. Sie garantiert, dass sie sanft über die Haut gleitet und die Haut nicht aufreißt. Wechseln Sie die Klinge also regelmäßig.

Gönnen Sie ihrer Haut immer mal wieder eine Rasurpause zur vollständigen Regeneration. Sollten Sie sich regelmäßig rasieren, ist höchstens alle zweite Tage ratsam. Tägliches Rasieren beansprucht die Haut gerade in den empfindlichen Regionen sehr.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.