Reitsport – welche Arten es gibt

17. August 2017

pferdDie Ausübung von Reitsport ist hierzulande ein beliebtes Hobby. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Reitsport-Arten. Wenn man sich für Pferde und Sport interessiert und dieses zum Hobby macht, kommt man irgendwann an der Entscheidung nicht vorbei sich für eine Reitsport-Art zu entscheiden. Wir stellen hier die beliebtesten Arten vor.





Beim Reitsport ist der Reiter aktiv an der Führung des Pferdes beteiligt. Dieses wird durch die Verlagerung des Gewichtes, den Schenkeldruck und die Zügelführung erreicht. Beeinflusst wird so das Tempo des Pferdes, die Richtung des Pferdes sowie seine Gangart. Je nach Reitsportart geschieht dieses auf verschiedene Art und Weise.

Dressurreiten

Das Dressurreiten ist eine Aus- und Weiterbildung der natürlichen Bewegung des Pferdes mit Hilfe seines Dressurreiters. So wird hier gelernt auf geraden und gebogenen Linien in allen drei Grundgangarten zu gehen. Ergebnis ist die völlige Harmonie der Bewegungen zwischen Pferd und Reiter. Dressurreiten ist sogar eine olympische Disziplin, was aussagt, wie schwierig Dressurreiten ist.

Springreiten

Auch im Springreiten gibt es viele nationale und internationale Wettkämpfe auf sehr unterschiedlichem Niveau. Grundsätzlich ist das Springreiten das Überwinden von verschiedenen Hindernissen zu Pferde. Diese Reitsportart verlangt von Reiter und sehr viel Geschicklichkeit.

Vielseitigkeitsreiten

Das Vielseitigkeitsreiten kannte man früher unter dem Begriff Military. Es setzt sich aus den Disziplinen Dressurreiten, Springreiten und Geländereiten innerhalb eines Wettbewerbes zusammen. Bei dieser Reitsportart ist neben viel Geschicklichkeit auch viel Mut, Ausdauer und Flexibilität gefragt.

Jagdreiten

Anders als der Name es besagt, wird beim Jagdreiten kein Wild gejagt. Vielmehr werden hier auf einer Geländestrecke natürliche und angelegte Hindernisse per Pferd vom Reiter überwunden. Auch diese Reitsportart verlangt viel Geschick von Tier und Mensch. Jagdreiten beim dem gleichzeitig auch Wild gejagt wird, nennt sich Parforcejagd.

Distanzreiten

Beim Distanzreiten wird vor allem eine große Ausdauer von Pferd und Reiter abverlangt, denn wie der Name schon sagt, werden hier lange Reitstrecken in einer vorgegebenen Mindestgeschwindigkeit zurückgelegt.

Freizeitreiten

Absolut nicht vergessen werden sollte in unserer Aufzählung das beliebte Freizeitreiten. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene treffen sich hier in meist großen und heterogenen Gruppe zum gemeinsamen Reiten und Pflegen der Tiere. Oberstes Gebot ist beim Freizeitreiten, der harmonische Umgang mit den Pferden und der Natur. Viele Tipps für Reiterferien für jung und alt finden Sie hier: Reiterurlaub

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.