Rissige und raue Lippen im Winter lindern

13. Dezember 2011


Nicht nur unsere Haut auch unsere Lippen leiden unter eisigen Temperaturen und kaltem Wind, da sie sehr empfindlich sind. Die Haut an den Lippen ist nämlich extrem zart und dünn. Auch können sie selber kaum schützende Fette bilden. Aber nicht nur die witterungsbedingten Umstände machen ihnen schwer zu schaffen, auch die Heizungsluft im Winter trocknet sie aus. Hier finden Sie die besten Tipps, wie Sie trockene und raue Lippen im Winter lindern.



Der beste Schutz vor rauen Lippen im Winter ist eine reichenhaltige Flüssigkeitszufuhr und vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung. Gerade Vitamin B ist sehr wichtig.

Vorsichtig sollte damit sein, seine Lippen ständig mit einem Lippenbalsam einzuschmieren, denn sie „gewöhnen“ sich daran und man kann irgendwann nicht mehr ohne. Besser sind folgende Mittel, um raue Lippen im Winter lindern:

  • Honig wirkt pflegend und entzündungshemmend, kann also auch einsetzt werden, wenn die Lippen schon rissig sind. Dazu wird ein wenig Honig auf die Lippen gegeben und einige Minuten einziehen gelassen.
  • Um die Lippen abzuhärten, kann man sie morgens nach dem Zähneputzen mit einer weichen Zahnbürste behutsam massieren und danach mit Honig pflegen. Den gleichen Effekt hat auch ein Peeling. Dazu wird ein wenig Zucker mit Honig vermischt und die Lippe mit den Fingerspitzen leicht massiert.
  • Sollten Sie Lippenbalsam verwenden, um raue Lippen im Winter lindern zu wollen, besorgen Sie sich Lippenbalsam, welcher mit hautpflegenden Inhaltsstoffen wie Bepanthenol, Kamille oder Ringelblumensalbe (Calendula) angereichert wurde. Siehe Amazon-Button von sehr gutem Lippenbalsam zum Bestellen.

Sehr guter Lippenbalsam mit pflegenden Inhaltsstoffen















Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.