Selber die Haare färben – was Sie beachten sollten

6. April 2013

Die Haare beim Friseur färben zu lassen, ist natürlich in jedem Fall bequemer. Aber auch teurer und man ist an Termine gebunden. Mit ein wenig Übung und ein paar Tricks ist das Färben der Haare zu Hause jedoch auch kein Problem. In unserem Artikel haben wir das Wichtigste für Sie zusammengefasst.



Überlegen Sie im Vorfeld sehr genau, welche Haarfarbe zu ihrem Typ passt und achten Sie vor dem Kauf auf die Hinweise auf der Packung.

Kaufen Sie immer ausreichend Haarfarbe. Bei langen Haaren werden oft zwei Packungen für eine Behandlung benötigt.

Einen Test ob man eventuell allergisch auf die Haarfarbe ist, kann man an der inneren Ellenbeuge mit ein wenig Haarfarbe machen.

Vor dem Färben sollten die Haare etwa 48 Stunden nicht gewaschen werden. Dieses erhöht den guten Farbeffekt.

Wenn Sie selber die Haare färben, cremen Sie vor dem Auftragen der Farbe die Grenze zwischen Haar und Haut mit einer Hautcreme ein. So können Sie später Verfärbungen auf der Haut besser entfernen.

Sollte alles gut funktioniert haben und Sie möchten Sie erneut die Haare selber färben, warten Sie am besten etwa 8 Wochen, um die Haare nicht überzustrapazieren. Am besten ist es bei den Folgefärbungen, nur die rausgewachsenen unschönen Ansätze nachzufärben und erst zum Schluss noch mal ein wenig Farbe auf das restliche Haar zu geben.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.