Selbstgemachtes Gesichtspeeling – Rezepte & Anleitung

9. September 2011

Ein Peeling reinigt die Gesichtshaut porentief und macht sie glatt und zart. Es entfernt abgestorbene Hautzellen und durchblutet die Haut, was ihr bei der Regeneration hilft. Man kann Peeling am ganzen Körper anwenden, sollte aber gerade bei der empfindlicheren Gesichtshaut behutsam vorgehen und daher spezielle selbstgemachtes Gesichtspeeling verwenden. Tipps, Rezepte und eine Anleitung für effektive selbstgemachte Gesichtspeelings haben wir hier für Sie aufgelistet.



Selbstgemachtes Gesichtspeeling für trockene und empfindliche Haut

Für dieses selbstgemachtes Gesichtspeeling benötigen Sie:

  • 1/2 reife Avocado
  • 1 EL Honig
  • 1 EL feinen Zucker

Die Avocado wird sehr gründlich pürieren oder mit der Gabel zerdrücken und mit den anderen Zutaten gründlich vermischt. Nun wird das Gesicht, Hals und Dekolleté mit den Fingerspitzen mit sanften kreisförmigen Bewegungen massiert. Lassen Sie die pflegenden Zutaten dieses selbstgemachten Gesichtspeeling ruhigen noch ein wenig einwirken und spülen Sie zum Schluss alles mit lauwarmem Wasser ab.

Selbstgemachtes Gesichtspeeling für sehr empfindliche Haut

Sie benötigen

  • 3 EL feingeriebene Mandeln
  • 1 EL Sahne
  • 2 EL Honig

Die Mandeln, Sahne und den flüssigen Honig vermischen. Nun das Gesicht mit sanften kreisenden Fingerspitzen massieren. Auch dieses

Selbstgemachtes Gesichtspeeling bei fettiger und unreiner Haut

Sie benötigen folgende Zutaten

  • ½ Würfel Hefe
  • 1 EL feingeriebene Mandeln
  • 2 EL Milch

Die Hefe zerkleinern, die warme Mich und die Mandeln dazu geben und alles zu einer glatten Paste verrühren. Das selbstgemachte Gesichtspeeling auf das Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach wird die Gesichtshaut mit kreisenden Bewegungen der Fingerspitzen sanft und vorsichtig abrubbeln. Abschließend die Reste des selbstgemachten Gesichtspeelings mit viel lauwarmem Wasser entfernen.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.