Tipps wie Kekse und Plätzchen länger frisch bleiben

2. Dezember 2010

Egal ob die selbstgebackenen Plätzchen zu Weihnachten oder selbstgebackene und gekaufte Kekse wichtig ist, dass das Gebäck möglichst lange frisch bleibt. Tipps, wie Kekse und Plätzchen länger frisch bleiben bekommen Sie bei uns.



Gerade zu Weihnachten backen viele Leute gleich einen sehr großen Schwung Plätzchen und Kekse zum eigenen Verzehr oder auch als Geschenk. Da viele Plätzchenrezepte recht aufwendig sind, macht dieses auch Sinn. Wenn Sie folgende Tipps berücksichtigen, bleiben Ihre Kekse und Plätzchen länger frisch und knusprig.

Sehr wichtig ist, dass selbstgebackene Plätzchen und Kekse nach dem Backen vollständig auskühlen müssen, bis man sie in Dosen aufbewahren kann. Dieses dauert je nach Plätzchenart und den Bedienungen in der Küche etwa zwischen einer halben Stunde und einer Stunde.

Für alle Gebäckarten gilt, dass sie trocken und kühl aufbewahrt werden müssen. Dazu eignen sich luftdichte Blechdosen und Plastikdosen. Sollten sie schlecht schließen, können sie zusätzlich mit Klebeband abgedichtet werden.

Die Plätzchen werden im Inneren der Dose auf Pergament- oder Butterbrotpapier gelagert. Zwischen den einzelnen Keksschichten können Sie nochmals Papierschichten einfügen.
Auf diese Art und Weise bleiben Kekse und Plätzchen lange frisch.

Dosen für die richtige Lagerung
















Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.