Trockene Haut an den Händen und was dagegen hilft

8. Juli 2011

Kennen Sie das auch, dass Ihre Hände durch zu viel Hausarbeit, Gartenarbeit oder einfach nur durch Umwelteinflüsse strapaziert werden und austrockenen? Es gibt jedoch ein paar einfache Mittel, wie man trockene Haut an den Händen wirkungsvoll begegnen kann. Wir möchten Ihnen Tipps geben und Hausmittel vorstellen.



Olivenöl

Sehr schnell und einfach können Sie trockene Haut an den Händen mit Olivenöl bekämpfen. Dazu wird ein wenig Olivenöl etwa erwärmt, in eine Schüssel gegeben und die Hände abwechseln etwa 10 Minuten darin gebadet. Sie können das Olivenöl auch mit etwas Milch, Naturjoghurt oder Sahne verquirlen, denn auch Milchprodukte haben hautpflegende Eigenschaften. Nach dem Handbad werden die Hände nur trockengetupft. Wenden Sie dieses Handbad täglich an, verschwindet die trockene Haut an den Händen oft gänzlich.

Handpackungen

Ein weiteres gutes Mittel gegen trockene Haut an den Händen sind Handpackungen. Dazu benötigen Sie

  • ½ Avocado oder 1 gekochte Kartoffel
  • etwas Sahne, Milch oder Naturjoghurt

Die Avocado wird fein püriert bzw. die gekochte Kartoffel zerdrückt und mit der Sahne vermischt. Tragen Sie nun die Handpackung auf, lassen Sie sie etwa 15 Minuten einwirken und spülen abschließend alles mit lauwarmem Wasser ab. Die Hände werden durch die hautpflegenden Wirkstoffe der Avocado und Sahne mit Nähstoffen und Feuchtigkeit versorgt. Das Ergebnis sind streichelzarte und gepflegte Hände und Nägel.

Weitere Tipps

Vor allem häufiges und zu heißes Händewaschen greift den Säureschutzmantel der Haut an, wodurch die Haut vermehrt Keime und Schadstoffe nach innen durchlässt und andererseits mehr Feuchtigkeit nach außen entweichen kann. Selbst sehr häufiges Eincremen nach dem Händewaschen hilft nur bedingt, da der so aufgetragene Schutzfilm beim nächsten Händewaschen wieder verloren geht. Daher sollten Sie bei trockener Haut an den Händen eine reichhaltige Handcreme (siehe beispielsweise Amazonbutton rechts die sehr gute Handcreme von Neutrogena) vor dem Schlafen gehen auftragen, Baumwollhandschuhe darüber ziehen und alles über Nacht einwirken lassen.
Beim Umgang mit viel Wasser und Putzmittel sollten Sie unbedingt Haushaltshandschuhe tragen.

Negative Umwelteinflüsse

Auch feuchtes und kaltes Wetter macht den Händen mächtig zu schaffen. Daher beachten Sie generell und vor allem wenn Sie an trockener Haut an den Händen leiden, dass Sie warme Handschuhe tragen und der Pflege der Hände im Herbst und Winter besondere Aufmerksamkeit schenken.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.