Was man unter einem Boxspringbett versteht

14. April 2015

MatratzeDie Zeit der Regenration, die Zeit des Schlafes, wird in unserer heutigen stress- und reizüberfluteten Zeit immer wichtiger. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es auf diesem Gebiet in Punkto Schlafforschung aber auch der Entwicklung immer neuer und verbesserter Technologien für Betten, Matratzen und alles Weitere rund um das Thema gibt. In letzter Zeit hört man auch immer mehr über Boxspringbett. Daher möchten wir uns heute diesem Thema annehmen.





Bekannt ist das Boxspringbett auch als Amerikanisches Bett oder Continentalbett. Es ist in dem Sinne kein einfaches Bett sondern ein Schlafsystem, was aus mehreren Teilen besteht. Dieses sind das Untergestell mit Metallfedern (dem sogenannten Boxspring), einer darauf befindlichen Matratze und dem Topper. Das Untergestell besteht meist aus einem Rahmen aus massivem Holz und einem Federkern oder Taschenfederkern. Die Matratze besteht aus den handelsüblichen Matratzenarten. Der Topper ist eine zentimeterdicke Matte oben als Abschlussauflage.

Der Unterschied zu anderen hier üblichen Betten gegenüber eines Boxspringbettes ist unter anderem der, dass die Matratze nicht auf einem Lattenrost liegt sondern auf dem Boxspring also des massiven Holzkastens mit den Federn. Die Matratze kann unterschiedliche Höhen haben. Bei den amerikanischen Boxspringbett handelt es sich oft um eine Matratze, welche häufig bis zu 30 Zentimetern in der Höhe misst. Bei den skandinavischen Modellen wird zusätzlich sogar noch eine Matratzenauflage, wie schon erwähnt, der sogenannte Topper als Abschluss aufgelegt.

Vor- und Nachteile

Es gibt viele Vorteile, denn Boxspringbetten bieten pure Erholung durch verschiedene Merkmale wie seine sehr guten Liegeeigenschaften. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch den Aufbau der Boxspringbetten es beispielsweise möglich ist, dass unterschiedliche harte Matratzen in einem Bett verwandt werden können. Dieses ist ein sehr großer Vorteil gerade in Doppelbetten. Auch ist das Boxspringbett durch die Übereinanderschichtung der drei Komponenten eine Höhe, welche gerade älteren Leuten das Ein- und Aussteigen aus dem Bett erleichtert und ungefährlich macht.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.