Vor- und Nachteile von E-Zigaretten

30. April 2013


Die E-Zigarette ist seit längerer Zeit im kontroversen Gespräch. Aus diesem Grund wollen wir uns mit diesem Thema bzw gerade mit den Vorteilen und Nachteilen dieser Alternative zum Rauchen hier näher beschäftigen.



Die E-Zigarette wird auch elektrische Zigarette oder rauchlose Zigarette genannt. So ist auch ein unschlagbarer Vorteil der E-Zigarette, dass Raucher die Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung nicht mit dem blauen Dunst benebeln. Passiv Raucher sind so also geschützt. Möglich ist dieses durch die spezielle Funktionsweise von E-Zigaretten. Um dieses jedoch zu verstehen, muss man wissen, wie die E-Zigarette funktioniert.
Die E-Zigarette ist ein Gerät zum Inhalieren von verdampfter Flüssigkeit. Im Gegensatz dazu wird bei einer normalen Zigarette der Zigarettenrauch inhaliert und dann an die Umgebung abgegeben. Bei der E-Zigarette ist die Konsistenz und sensorische Wirkung dem Tabakrauch ähnlich, es findet jedoch durch diese andere Technologie bei der E-Zigarette keine Verbrennung statt.

Die zu verdampfende Flüssigkeit der E-Zigarette nennt man Liquid. Dieses gelangt durch die Kapillarwirkung eines Dochtes im Inneren der E-Zigarette von einem integrierten Tank zu einer kleinen Heizspirale. Diese Heizspirale schaltet sich per Tastendruck oder automatisch mittels eines Unterdruckschalters beim Ziehen ein. Bestehen tut das Liquid aus Propylenglykol, Glycerin, verschiedenen Lebensmittelaromen und weiterhin zu einem geringen Teil aus Wasser. Auch gibt es Unterschiede im Anteil des Nikotins im Liquid sowie weiterhin komplett nikotinfreie und auch nicht aromatisierte Liquide. Bei e-Zigaretten Guru können Sie sich unter anderem über die verschiedenen Liquide, welche für die E-Zigarette genutzt werden können informieren. Und weiterhin aber auch um viele weitere interessante Themen rund um die E-Zigarette.

Vorteile für den Raucher von E-Zigaretten sollen sein, dass sich im Gegensatz zu der Verbrennung bei einer normalen Zigarette durch den fehlenden Verbrennungsprozess weniger Schadstoffe freigesetzt werden. Bei einer normalen Zigarette werden bei der Verbrennung bis zu 4.000 verschiedene Stoffe freigesetzt und vom Raucher inhaliert. Bei der der E-Zigarette fallen so unter anderem Stoffe wie Kohlenmonoxid, Formaldehyd, Blausäure und Arsen weg.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.