Was man unter dem Begriff Wellness versteht

8. März 2017

Hand mit BlüteDer Begriff Wellness ist heutzutage in aller Munde. Denn immer mehr Menschen leiden psychisch und physisch unter der ihrem immer stressigeren Berufsleben und Alltag. Diesem entgegenzuwirken mit der Anwendung von Wellness ist eine gute Möglichkeit gesund zu bleiben.





Grundsätzlich kann man den Begriff Wellness aus dem Englischen übersetzen mit „Wohlbefinden“‘ bzw. „Wohlfühlen“. Das erste Mal tauchte das Wort Wellness übrigens bereits im Jahre 1654 in einer Monografie von Sir A. Johnson als „wealnesse“ auf. Dieses ist also schon sehr lange her, aber er wurde auch nicht wirklich viel verwandt. Dieses änderte sich erst ein den letzten 10-20 Jahren.

Im Jahre 1946 definierte die Weltgesundheitsorganisation den Begriff Wellness als physisches, psychisches und soziales Wohlbefinden. Das Wort umfasst also sehr viel mehr als viele Menschen denken, die ihn lediglich mit Saunalandschaften, Massagen oder Schönheitsbehandlungen verbinden. Vielmehr ist Wellness ganzheitlich zu sehen und umfasst alle Methoden und Anwendungen, welche das körperliche, geistige oder seelische Wohlbefinden steigern. Daher hat sich Wellness als fester Bestandteil der Angebote von vielen Hotels, Kureinrichtungen, Fremdenverkehrseinrichtungen und Schwimmbädern integriert.

Auch wenn Wellness so also zu einem beliebten Mode- und Werbewort geworden ist, sollte man bei jedem Angebot schauen, ob es wirklich auch verspricht was es bewirbt.
Unterschieden wird mittlerweile zwischen der Verwendung des Wortes Wellness in der Alltagssprache und der wissenschaftlichen Betrachtung
Unter eher wissenschaftlichen Aspekten schließt Wellness neben passiven Entspannungs- und Wohlfühlangeboten wie Sauna, Massagen etc. auch eine bewusste Ernährung sowie bewussten Umgang mit Genussmitteln ein, viel Bewegung, mentale Entspannungs- und Stressmanagementmethoden wie beispielsweise Yoga, autogenem Training und Meditation, passiver Methoden wie Sauna, Massagen, kosmetischen Behandlungen und Bädern mit verschiedenen Badezusätzen.

Fazit: Achten Sie also bei Wellness-Angebote, damit Sie eine gute Wirkung erzielen, auf sehr gute umfassende Angebote. Nur Wellness-Methoden die sich gegenseitig ergänzen, erzielen langfristig den gewünschten Effekt. Weiterhin ist auch eine regelmäßige Anwendung sehr wichtig. Nur durch einen einmaligen Besuch einer Wellnesseinrichtung werden Sie ihre seelische und körperliche Gesundheit nicht nachhaltig verbessern.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.