Wasser-Arten

Was ist nicht gleich Wasser. Es gibt verschiedene Wasser-Arten. Welche Trinkwasser-Arten die besten sind und wie sie sich unterscheiden, erfahren Sie hier.

Die verschiedenen Wasser-Arten unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung, im Geschmack und ihrer Wirkung.



Leitungswasser/ Trinkwasser

Unser Leitungswasser muss einer strengen deutschen Trinkwasserverordnung entsprechen, erst dann wird es zum Gebrauch freigegeben.

Tafelwasser

Bei dieser Trinkwasser-Art werden Trink- und Tafelwasser vermischt und mit Kohlensäure, Mineralien und Salzen angereichert.

Mineralwasser/ Sprudelwasser

Diese Wasser-Art entsteht durch Regenwasser, das durch Gesteinsschichten durchsickerte und dadurch mit Mineralien wie Calcium, Natrium und Magnesium angereichert wurde. Durch vulkanischen Einfluss wird Mineralwasser teilweise noch mit Kohlensäure versetzt. Diese Trinkwasser-Art wird meist direkt an der Quelle abgefüllt.

Quellwasser

Das unterirdisch vorkommende Quellwasser setzt sich aus natürlichen oder künstlichen Quellen zusammen und wird vor Ort abgefüllt.

Heilwasser

Heilwasser entspringt Heilquellen und unterliegt strengen Kontrollen sowie einer staatlichen Anerkennung, da es als Arzneimittel eingestuft wird. Ein Liter dieser Wasser-Art muss mindestens ein Gramm Mineralstoffe, wie Jod oder Eisen enthalten.

„Belebtes Wasser“

Ohne einen wissenschaftlichen Nachweis sollen diese Wasser-Arten durch die Zugabe von Mineralien und Edelsteinen antibakteriell und vitalisierend wirken.

Fazit

Da unser Körper zu etwa 70 Prozent aus Wasser besteht, sollte man immer genügend trinken, welche Wasser-Arten man wählt, wird dabei am besten vom individuellen Geschmack und Bedürfnis abhängig gemacht.