Wie es funktioniert ein Handy zu orten

5. Februar 2012

Auch die Handytechnik macht immer mehr Vorschritte. Ein weiterer recht neuer Vorteil ist es, in Notfällen oder auch, weil man sein eigenes Handy verloren hat, ein Handy orten zu lassen. Wie das funktioniert lesen Sie hier.



Beim Orten von Handys gibt es zwei verschiedene Techniken. Diese sind die Ortung über Funkmasten und die Ortung über GPS, also Satellit.

Bei dieser Methode, das Handy über Funkmasten orten zu lassen, wird mithilfe der Triangulierung der Funkmasten gearbeitet. Dieses funktioniert ganz einfach, da jedes Handy ständig eine Verbindung zu einem oder mehreren Funkmasten hat. Ist das Handy mit mindestens 3 Funkmasten verbunden, kann man durch die Positionen der Funkmasten, die ja bekannt sind, das Handy orten lassen. Diese Methode ist gegenüber der Ortung mit GPS etwas ungenauer. Trotzdem wird sie auch von der Polizei genutzt, weil sie auch bei der Ortung von sehr alten Handys funktioniert.

Die genauere Methode, um Handys orten zu lassen, ist die Ortung über das im Telefon eingebaute GPS Modul. Die Handys empfangen ständig ihre aktuelle Position per Satellit. Sobald diese Handys einen Ortungsimpuls erhält, sendet sie automatisch die aktuelle Position an den Versender des Impulses. Dieses GPS Modul findet sich mittlerweile in jedem neueren Handy.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.