Wie ist das Haar aufgebaut?

5. Juli 2010

Das einzelne Haar besteht im Grunde im Wesentlichen aus nichts anderem als verhornten Zellen, ähnlich wie unsere Fingernägel. Auch wenn sich diese Zusammensetzung erst mal sehr robust anhört, ist das leider ein Irrtum. Das gerade aus der Kopfhaut wachsende Haar ist gesund, jedoch kann das Haar durch äußere chemische und mechanische Einflüsse im Laufe der Zeit sowie bei falscher oder mangelnder Pflege spröde, stumpf und glanzlos werden.




Haarzwiebel, Haarwurzel und Haarschaft


Das menschliche Haar ist aufgebaut aus dem Haarschaft, der Haarwurzel und der Haarzwiebel. Sichtbar ist nur der Haarschaft, da nur dieser Teil aus der Kopfhaut herausragt. Die Haarwurzeln befinden sich in der Kopfhaut. In einer, die Haarwurzel umgebenden Haarfollikel (Wurzelscheide), angesiedelten Talgdrüse werden die Lipide produziert. Dieses sind Fette, die dafür sorgen, dass die Haaroberfläche glänzend und geschmeidig bleibt. Bei einer Überproduktion der Talgdrüse kann es jedoch schnell zu fettigen Haaren kommen. Durch eine sehr feine Nervenfaser an jedem Haar ist es uns möglich Berührung und Zug zu spüren. Auch ist sie für unsere Körperbehaarung der Signalgeber, sich aufzustellen und die so genannte „Gänsehaut“ zum Schutz vor Kälte zu bilden.

Aufbau des Haarschafts

Das Haar ist in drei Schichten aufgebaut: der Schuppenschicht (Cuticula), der Faserschicht (Cortex) und des Haarmarks (Medulla).
Der Schutzmantel des Haares
Die Cuticula oder Schuppenschicht ist die äußerste Schicht des Haars und besteht aus sechs bis zehn Zelllagen flachen, übereinander greifenden, verhornten, abgestorbenen Zellen. Unter dem Mikroskop ähnlich wie ein Tannenzapfen zu betrachten. An der Schuppenschicht lässt sich der Gesundheitszustand des Haares erkennen. Bei gesunden Haaren liegt die Schuppenschicht flach an und ergibt so eine glatte Oberfläche, wodurch das Licht optimal reflektiert wird und dem Haar so einen gesunden Glanz verleiht. Da die Schuppenschicht durchsichtig ist, schimmern durch diese Schicht die Farbpigmente, welche die Haarfarbe bestimmt, hindurch. Die Schuppenschicht ist der Schutzmantel des Haares.
Hauptanteil des Haares
Der Cortex auch Faserschicht oder Faserstamm macht den Hauptanteil des Haares aus. Die Faserschicht ist aufgebaut aus Faserbündeln, die aus einer großen Anzahl feinster Keratinfasern bestehen. Die Festigkeit und Elastizität des Haares wird durch die Zusammensetzung der Faserschicht bestimmt. Auch die Farbpigmentierung des Haares findet in der Faserschicht statt. In der Faserschicht spielen sich sämtliche chemische Prozesse wie Dauerwellen und Färbungen ab.
Das Innere des Haares
Das Haarmark oder Medulla im Inneren des Haares besteht aus Zellwandungen, Abbauprodukten der Faserschicht und Fetten. Für die Struktur und den Aufbau des Haares stellt das Haarmark keine Bedeutung dar.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.