Wissenswertes über Ernährung und L-Arginin

5. Juli 2013

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist für die körperliche Gesundheit unverzichtbar, denn der Körper benötigt viele verschiedene Stoffe, um keine Mangelerscheinung aufzubauen. Welche Rolle L-Arginin für unseren Körper spielt, lesen Sie hier.



L-Arginin, welches umgangssprachlich auch oft als Arginin bezeichnet wird, jedoch die linksdrehende Form des Arginin ist, gehört zu den Aminosäure.
Welche zentrale Rolle Arginin für die Vorgänge im menschlichen Körper haben, wurde erst in den letzten Jahren zunehmend klarer. So wurde beispielsweise im Jahre 1998 der Nobelpreis für Medizin für die Erforschung von Arginin vergeben.
Neben den hier zu finden Fakten und Erkenntnissen zu diesem Thema erhalten Sie viele weitere Information auch hier: http://vitamine-ratgeber.com/aminosaeuren/l-arginin/

Eine wichtige Bedeutung kommt L-Arginin beispielsweise bei der Gesundheit der Gefäße im menschlichen Körper zugute. Krankheiten wie bei Arteriosklerose stehen im Zusammenhand mit zu wenig aufgenommenen L-Arginin, da es die Flexibilität der Gefäße und auch deren Durchblutung verbessert.
Daher kann L-Arginin generell bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Durchblutungsstörungen und Bluthochdruck begleitend eingesetzt werden.

Aber auch bei Problemen mit der Potenz kann durch die durchblutungsfördernde Wirkung von L-Arginin Besserung eintreten, da die meisten Potenzprobleme bei Männern neben Stress und seelischen Problemen auf Kreislauf- und Gefäßstörungen zurückzuführen sind. Das Gleiche gilt für die Fruchtbarkeit. Durch eine höhere Zuführung von L-Arginin kann sich die männliche Fruchtbarkeit deutlich verbessern.

Weiterhin belegen Studien auch, dass es einen positiven Effekt zwischen Diabetes mellitus und der begleitenden Einnahme von L-Arginin gibt. Der Grund hierfür ist, dass es die Insulinsensibilität verbessern kann sowie zusätzlich Folgen der Erkrankungen, wie geschädigte Gefäße, entgegenwirkt.

Auch dem Immunsystem tut eine kontinuierliche Aufnahme von ausreichend L-Arginin sehr gut, da es dadurch gestärkt wird und generell unanfälliger für Krankheiten ist. Dieses ist so, da es zur Bildung der weißen Blutkörperchen beiträgt und es außerdem eine Reduktion von Tumorwachstum bewirken kann, dadurch dass es überschüssigen Stickstoff aus dem menschlichen Körper entsorgen kann
Auf den für den menschlichen Körper unverzichtbaren Muskelaufbau wirkt es sicher ebenfalls positiv aus und es wird sogar auch davon ausgegangen, dass es Stress entgegen dann.
Und grundsätzlich ist es ja auch so, dass nur wenn Körper und Seele im Einklang sind der Mensch wirklich gesund ist.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.