Wissenswertes rund ums Forex Trading

24. September 2012

Immer mehr Privatanleger beschäftigen sich inzwischen mit dem Devisenhandel, der in der Finanzfachsprache auch als Forex Trading oder einfach nur kurz als Forex bezeichnet wird. Forex ist eine Abkürzung von Foreign Exchange, was ausländische Währung bedeutet. Der Handel mit Devisen gilt im Privatkundenbereich nicht als Geldanlage, sondern vielmehr als eine reine Spekulation. Denn während größere Unternehmen das Forex Trading durchaus häufiger zur Absicherung bestimmter Positionen und Geschäfte nutzen, möchte der Privatkunde beim Devisenhandel vor allen Dingen schnelle und möglichst hohe Gewinne erzielen.


Die Basis beim Forex Trading und wie der Handel funktioniert

Der Handel mit Devisen funktioniert auf der Basis, dass alle handelbaren Währungen in einem bestimmten Verhältnis zueinanderstehen, was den Wert der Währungen angeht. Dieses Verhältnis wird im Währungskurs dokumentiert, der darüber Auskunft gibt, wie sich das Wertverhältnis zweier Währungen zueinander entwickelt, zum Beispiel der Wert des Euros gegenüber dem Schweizer Franken. Das Forex Trading funktioniert nun so, dass man sich als Anleger für eine Währung entscheidet und sich festlegt, ob man davon ausgeht, dass der Wert dieser Währung zukünftig steigt oder fällt. Geht man zum Beispiel davon aus, dass der Wert des US-Dollars gegenüber der eigenen Währung, also gegenüber dem Euro, steigen wird, würde man US-Dollar kaufen. Um erfolgreich mit Devisen handeln zu können, sollten einige Ratschläge befolgt werden, damit der Handel nicht zum reinen Glücksspiel wird.

Risiken und Tipps zum Forex Trading

Ein Tipp für Anfänger besteht beim Forex Trading darin, nicht direkt mit echtem Kapital zu handeln, sondern ein Demokonto (Testkonto) zu nutzen. Ein solches Konto wird von nahezu jedem Forex Broker angeboten, über den der Handel mit Devisen durchgeführt werden kann. Mithilfe des Demokontos kann der Kunde die Handelsplattform kennenlernen und den Handel mit Devisen trainieren, und auf diese Weise schon einige Strategien für das echte Trading entwickeln. Ohnehin ist es sehr wichtig, auf der Basis von Strategien zu handeln und nicht „auf gut Glück“ und zu emotional gesteuert zu investieren. Wichtig zu beachten ist, dass es ein hohes Risiko beim Forex Trading gibt, welches bis zum Verlust des gesamten Investitionskapitals reicht. Es gibt also zahlreiche interessante Informationen zum Thema Forex, wobei wir diesen Ratgeber für Forex als Quelle genutzt haben.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.