Wissenswertes zu Körper- und Schönheitspflege

28. Dezember 2017

Frau in der Badewanne mit GesichtsmakseKörper- und Schönheitspflege ist für uns heute selbstverständlich und hat Einzug in viele Lebensbereiche und unseren Alltag gefunden. Die Körper- und Schönheitspflege beginnt mit der perfekten Haarpracht und endet mit vielen Alternativen zu Fußpflege wie entspannenden und pflegenden Fußbädern. Neben den unzähligen Methoden sind auch unzählige Produkte im Handel.




Geschichte

Schon an der Herleitung des Begriffes „Kosmetik“ erkennt man ihren Ursprung und Sinn. Der Begriff Kosmetik stammt aus dem Altgriechischen und heißt übersetzt: „ich ordne“, „ich ziere“, „ich schmücke“.

Entsprechend alt ist auch die Anwendung von Körper- und Schönheitspflege. Bereits Funde aus der Prähistorischen Zeit in Alicante und Lascaux zeigen, dass sich Frauen ihre Gesichter mit roter Farbe bemalten. Dieses kennt man ebenfalls von anderen Urvölkern und auch Indianerstämmen.

In den Frühen Hochkulturen und dem alten Ägypten wurden dann bereits auch aromatische Duftsubstanzen aus Hölzern und Blüten verwandt sowie Hautpartien, Augenbrauen, Augenlidern und Haaren beispielsweise mit Henna, Kajal oder Indigo gefärbt.

Kosmetik heute

Die Körper- und Schönheitspflege hat sich im Vergleich zu damals stark verändert und weiterentwickelt. Eigentlich ist fast nichts mehr denkbar, was es nicht gibt. Einen breit gefächerten Einblick finden Sie auch:
siehe hier

Genutzt wird Körper- und Schönheitspflege heute zur Reinigung, Pflege und Schutz des Körpers durch Reinigungsmittel zum Waschen, Baden und Duschen. Oft ganz genau eingeteilt nach Pflegeprodukte für Gesicht, Körper, Hände oder Füße sowie Produkte für die Rasur, Haarentfernung, UV- und Insektenschutz. Diese stecken in Shampoos, Hautcreme, Lotion, Körpermilch, Gel, Haar- und- Gesichtsmaske und vielem mehr. Welche Produkte man nutzen möchte und bevorzugt, ist sehr individuell. Mag einer lieber Duschgel mit integriertem rückfettendem Anteil, duscht ein anderer erst lieber mit Duschgel und cremt sich anschließend ergiebig ein.

Vertreter der dekorative Körper- und Schönheitspflege sind Make-up für das Gesicht wie Rouge, für die Augenpflegemittel Mascara und Lidschatten, für die Lippenpflege Lippenstift und Lipgloss und für die Nagellack der Hände und Füße Nagellack.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.