Wohlfühlen am Arbeitsplatz

27. Juli 2010

Wohlfühlen am Arbeitsplatz – wer möchte das nicht. Abhängig ist dieses von vielen Faktoren, denn abgesehen von den Arbeitskollegen, Mitarbeitern und Chefs, sind auch die räumlichen Bedingungen sehr entscheidend. Lesen Sie, wie Sie durch ein paar einfache Tipps Ihr individuelles „Wohlfühlen am Arbeitsplatz“ steigern können.

Die Flyerständer und Visitenkartenständer sind zu bestellen über uns. Einfach mail an info(at)leben-kunst.de. Das (at) bitte Austauschen durch @.

Lichtverhältnisse

Natürliches Licht ist immer besser als künstliches Licht. Sollten zu viele Pflanzen, Vorhänge oder Rollos den natürlichen Lichteinfall behindern, versuchen Sie dieses zu ändern.

Ist Ihr Arbeitsraum sehr dunkel, stellen Sie in dunklen Ecken zusätzliche Lichtquellen auf und lassen Sie prüfen, ob die Watt-Zahl der Glühbirnen zu gering ist.

Wohlfühlen am Arbeitsplatz – Dekoration

Umgeben Sie sich auch im Büro oder an Ihrem Arbeitsort mit schönen Dingen, dieses können beispielsweise Bilder sein.
Und auch Pflanzen verbessern nicht nur das Raumklima, sondern machen Räume schöner und natürlicher.

Wohlfühlen am Arbeitsplatz – Schreibtisch

Der Schreibtisch sollte nicht so platziert sein, dass man mit dem Rücken zur Tür sitzt oder es zieht.

Stellen Sie sich auch 1-2 schöne oder persönliche Dinge auf den Schreibtisch z.B. ein Foto Ihrer Kinder oder ein besonderes Urlaubsfoto.

Wohlfühlen am Arbeitsplatz – Wandfarbe

Die Wände sollten nicht zu unruhig sein und in möglichst freundlichen Farben gestrichen sein.

Der Farbe Gelb sagt man nach, dass sie die Konzentration und das Denken anregt.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.