Ist Zitrone gesund

26. August 2010

Dass Zitrone reich an Vitamin C ist, weiß fast jeder, aber was noch in ihr steckt und warum Zitrone gesund ist nicht nur wegen ihrem recht hohen Anteil an Vitamin C können Sie hier nachlesen.



Auf 100 g hat Zitrone etwa 50 mg Vitamin C, damit hat sie einen etwa gleich hohen Anteil wie auch andere Zitrusfrüchte z.B. Grapefruit und Orange. 50 mg Vitamin C deckt ca 70 % des Tagesbedarfes.

Einen noch höheren Vitamin-C-Anteil haben Hagebutten, Sanddornbeeren, schwarze Johannesbeeren, rohe Paprika und roher Fenchel.

Weiterhin ist die Zitrone gesund, weil auch Eisen, Kalium, Magnesium und Schwefel in ihr stecken. Ihre Fruchtsäuren wirken entschlackend. Die Zitrone wirkt weiterhin erfrischend und keimtötend. Durch den hohen Anteil an Vitamin C ist Zitrone gesund, da sie die Abwehrkräfte stärkt und allgemein stärkend wirkt. Auch hat die Zitrusfrucht einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte.

Zitrone gilt als altes Hausmittel bei Erkältungskrankheiten. Dazu kann der frische mit Wasser verdünnte Saft, aber auch ein Zitronen-Tee zubereitet werden. Genossen werden kann der Tee kalt oder warm. Kalt ist er sehr erfrischend.

Auch in der Haar- und Hautpflege sind Rezepte mit ihr ein altbewährtes Hausmittel.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.