Zucker-Peeling selber machen

5. August 2010

Peeling entfernt die abgestorbenen Hautschüppchen der obersten Hautschicht, so sieht die Haut frisch aus und wird sehr weich. Verschiedene Rezepte wie Sie Zucker-Peeling selber machen, erhalten Sie, wenn Sie weiterlesen.




Sie können das Zucker-Peeling selber machen indem Sie feinen Zucker mit einem Trägerstoff mischen. Dabei macht es sich gut, wenn dieser Trägerstoff ebenfalls hautpflegende Inhaltsstoffe besitzt, so wird die Haut gepeelt und gleichzeitig mit wertvollen Nährstoffen versorgt. Sie können das Zuckerpeeling für den Körper, die Hände, die Füße und das Gesicht anwenden. Dabei aber bitte beachten, dass die Gesichtshaut am empfindlichsten ist, also hier nur sehr behutsam peelen. Gepeelt wird grundsätzlich mit den Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen oder mit einem Peelingschwamm. Das Peeling sollte je nach Hauttyp etwa 1 wöchentlich angewandt werden. Die Haut zu oft zu peelen, ist nicht gut. Nach dem Peeling die Haut gründlich abspülen und mit Creme pflegen.

Zuckerpeeling selber machen – Rezepte

Je nachdem, ob die Behandlung am ganzen Körper angewendet wird oder nur an speziellen Körperteilen, können sich die Mengen unterscheiden. Die folgenden Rezepte sind für ein Ganzkörperpeeling, für Teilanwendungen mischen Sie entsprechend weniger an.

  • 3 Esslöffel Zucker
  • 1 Becher Sahne oder ½ Becher Quark

Die Inhaltsstoffe der Milchprodukte wirken rückfettend und versorgen die Haut mit wertvollen Nährstoffen.


tchibo.ch

Zuckerpeeling selber machen – Rezept Nr. 2

  • 3 Esslöffel Zucker
  • 1 Avocado

Die Avocado gut pürieren und mit dem Zucker mischen. Die Avocado besitzt viele hautpflegende Substanzen.

Neben der Pflege der Haut, macht es Spaß Peeling selber zu machen. Probieren Sie es aus!

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.