Zwiebeln lagern

11. Februar 2011

Zwiebeln haben sehr gesunde Inhaltsstoffe und sind schmackhafte Zutat an verschiedenen Gerichten. Damit sie ihre Inhaltsstoffe nicht verlieren und lange haltbar sind, sollte Sie Zwiebeln richtig lagern.




Nach der Ernte werden die Zwiebeln etwa 1 Woche lang getrocknet bis die äußere Schale getrocknet ist. Anschließend werden sie bis zum Verkauf oder Verzehr kühl, trocken und dunkel gelagert.

Zwiebel lagern zu Hause

Diese Lagerungskette wird durch den Verkauf kurz unterbrochen, sollte dann aber wieder aufgenommen werden. Zwiebel lagern Sie zu Hause daher ebenfalls trocken, kühl und dunkel. Zu bevorzugen ist ein trockener dunkler Küchenschrank eher als der Kühlschrank, da es im Kühlschrank zu der Bildung von Feuchtigkeit kommen kann. Noch besser ist die Lagerung der Zwiebeln, wer darüber verfügt, im Keller. Dort sind sie bei sachgerechter Lagerung über viele Monate haltbar und treiben nicht aus. Lagern Sie Zwiebeln hell und warm treiben sie aus, was sie austrocknen lässt und der Zwiebel wichtige Inhaltsstoffe entzieht.

Wertvolle Inhaltsstoffe der Zwiebel, welche bei einer sachgemäßen Lagerung erhalten bleiben, sind u.a. Vitamin B und C, ätherische Öle, Ballaststoffe und Kalium.
Zwiebel beeinflussen den Cholesterinspiegel positiv, stärken die Abwehrkräfte und sind auch ein beliebtes Hausmittel als Sirup und Wickel bei Husten und Erkältungen.

Hinweis: Die Inhalte auf leben-kunst.de dienen rein informativen Zwecken und können die persönliche Beratung durch einen Facharzt in keinem Fall ersetzen.